Die Eingliederung von Tornillería LEMA in die MEK Group stärkt die unternehmerische Expansion

In Zusammenarbeit mit Elkargi Consulting erwarb die MEK Group Tornillería LEMA, ein führendes, für den Automobilsektor tätiges Lohnfertigungsunternehmen. Damit konsolidiert die Gruppe ihr Angebot und stärkt ihre internationale Expansion.

MEK Group entstand 2016 durch den Zusammenschluss von ORZA, dem Unternehmer Valentín Ganchegui und Whitehole, Family Office von Alejandro Ormazabal, mit dem von Javier Alcoba geleiteten ursprünglichen Projekt und verfolgt das strategische Ziel, den Bereich hochwertiger Bearbeitung auf internationaler Ebene zu konsolidieren. Außerdem konzentriert sich die Gruppe entschieden auf eine internationale Expansion.

In diesem Zusammenhang kamen die Aktionäre von Tornillería LEMA mit Sitz in Elgeta zu dem Schluss, dass die Expansion ihres Unternehmens im Rahmen einer Gruppe, die im Baskenland verwurzelt ist und ein gemeinsames unternehmerisches Projekt bildet, besser umsetzbar sei.

Lema verfügt über Produktionsstätten in Elgeta und Mexiko, die gemeinsam mit der Mek Group in Deutschland, den USA und China die internationale Kapazität der Gruppe durch ein erweitertes Bearbeitungsangebot auf dem Spezialgebiet der Automatendrehverfahren stärken.

Javier Alcoba, Vorsitzender der MEK Group, erklärt: „Tornillería LEMA ist für uns ein bedeutender Aktivposten für unsere Expansion, da dieses Unternehmen ergänzende Technologie, Kunden und Märkte mitbringt, vor allem aber ein exzellentes Mitarbeiterteam, auf dem das Wachstum der Gruppe aufbauen kann.“

Otras Noticias

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.